Ziele und Aufgaben

Bewahren

Seit seinen Anfängen besteht eine der Hauptaufgaben des Verbandes in der Bewahrung, Förderung und Weiterentwicklung der im abendländischen Kulturkreis gewachsenen Friedhofs- und Bestattungskultur, mit dem Ziel, sie als gesellschaftliches Allgemeingut zu erhalten.

Alleine der Bestand und die Erhaltung von rund 40000 Friedhöfen machen diese Aufgabe deutlich.

Beraten

Der VFD informiert, berät und schult seine Mitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich von Friedhofsverwaltungen.

Dazu gehören neben Fragen des Friedhofs- und Bestattungswesens auch die ökonomische und ökologische Bewirtschaftung der Friedhöfe.


Auch für Anfragen von interessierten Bürgerinnen, Bürgern und der Presse  steht der VFD zur Verfügung.

Informieren

Als bundesweit tätiger Fachverband bietet der VFD gerade über die Regionalgruppen ein Forum zum Informationsaustausch. Genau wie auf Bundesebene stehen auch in den Regionalgruppen ausgewiesene Fachleute zur Verfügung. Der VFD übernimmt fachliche Beratung zu Fragen des Friedhofs-und Bestattungswesens, wie z.B. zu Satzungs- und Gebührenaspekten.

Neben theoretischer und praktischer Fortbildung gehören hierzu auch auch Seminare, Vorführungen und Fachmessen wie die Friedhofstechnik in Essen sowie die Ausgestaltung und Mitwirkung am Tag des Friedhofs.

Fördern

Der VFD fördert die Weiterentwicklung der Friedhofskultur. So war der VFD maßgeblich an der Konzeption des Tags des Friedhofes beteiligt.
In Deutschland arbeitet der VFD eng mit dem VDK zusammen, auf europäischer Ebene ist der VFD Mitglied bei der ASCE.

Das weitreichende Engagement des VFD beinhaltet auch die Förderung des offenen Erfahrungsaustausches und die partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Friedhofsgewerke.

Eingebunden sind hier auch die Kirchen, Kommunen, Verbände und im Besonderen die politischen Entscheidungsträger. Hier kann der VFD als kompetenter Partner mit fachlichem Rat in allen Fragen zur Anwendung von bestehenden oder Erarbeitung von neu zu schaffenden Bestattungsgesetzen und Satzungen zur Seite stehen.

Fortbilden

Der Bundesverband und die Regionalgruppen bieten seinen Mitgliedern eine kontinuierliche Fortbildung an. Fortbildungsveranstaltungen des VFD greifen aktuelle Themen wie Friedhofsrecht, Verkehrssicherungspflicht und Arbeitsrecht auf. Hierzu stehen ausgewiesene Fachleute für die Mitglieder des Verbandes als Referenten für unterschiedlichste Fachbereiche zur Verfügung. Der anerkannte Ausbildungsberuf zur Bestattungsfachkraft bietet auch Berufseinsteigern eine fundierte Ausbildung für die Tätigkeit auf dem Friedhof.